Letztes Feedback

Meta





 

Ich ergebe mich, ich ergebe mich der Sehnsucht nach dir...

Der Frühling ist da, man freut sich, die Blätter sprießen. Hurra,Hurra! Stumm und lautlos blicke ich auf dein Grab, leise dreht sich das Windrad im Takt, Schweigen erfüllt die Luft. Zwei Monate, zwei Tage. Der Sommer bricht an, Sonnenschein erhellt die Welt, mehr wert als alles Geld. Die Schrift leuchtet so hell, schnellt durch die Luft, bis sie sanft zerfällt. Dein Grabstein ist dunkel und kalt, er brandet im Nichts, brandet im Leer. Zwei Monate, zwei Tage. Das bunte Farbspiel heißt soviel, wie gegrüßt seist du Herbst, schöne Kastanien und Blätter so bunt. Der Wind bläst deine Grabkerzen aus, der Wachs läuft ins Gras, als wäre er nie da gewesen, wie einen Gedanken, den ich vergass. Zwei Monate, zwei Tage. So grau die Tage, so kalt der Schnee. Meine Finger sind rot, es tut so weh. Schneeflocken zieren sich sanft in ihren Säumen, in ihrem Gewand. Nun leuchtet kein Licht mehr, das Windrad steht still, nur Tränen bluten leise, auf ihre eigene Weise. Das Ende ist dort, die Reise vorbei, nun ist alles stumm, ein letzter Schrei. Zwei Monate, zwei Tage. Ich wache auf, im Zimmer ist es kalt, doch das Interessiert mich nicht. Ich spüre nur den Schmerz, dass du nicht bei mir bist! Ich ziehe mich an und gehe los, über den steinigen Weg, bis ich an den Ort komme, an dem du Ruhe gefunden hast. Ich stelle mich vor dem Stein, auf dem du nie in Vergessenheit geraten wirst. Der Wind weht mir meine Haare ins Gesicht, meine Augen füllen sich mit Tränen, die meine Wangen hinunter laufen. Da öffnet sich die Wolkendecke, die Sonne schaut hindurch und ich weiß, dass du im Herzen bei mir bist! Zwei Monate, zwei Tage. Ich halte es kaum noch aus ... Der Schmerz und der Schock sitzt einfach zu tief in meinen kaltem Herzen. Ich lasse kaum noch etwas an mich ran. Zu groß ist die Angst, dass mir das Wichtigste wieder schlagartig genommen wird. Nigel, oh du mein bester Freund, bitte warte dort oben mich. Ich bin bis zum Schluss bei dir geblieben - wie ich es versprochen hatte... Ich kann diesen Schmerz nicht in Worte fassen, der mich Tag für Tag, Minute für Minute, Sekunde für Sekunde plagt. Diese ganze Welt, die nur auf Lügen, Intriegen, Komplotte und Verschwörungen aufgebaut ist, ist so hart und ungerecht. Und nun stehe ich wieder alleine da, alleine an dem Ort wo du deinen ewigen Frieden gefunden hast. Ich wünsche dir eine gute Reise... Unsere schöne Zeit wird nie verblassen oder in Vergessenheit geraten. Denn jeder Mensch auf der Welt weiss, dass ich dich abgöttisch geliebt habe und dass du meine Nummer 1 warst und immer sein wirst. Zwei Monate, zwei Tage. Jede Sekunde die vergeht kommen wir uns wieder ein Stückchen näher. Ich kann es kaum noch abwarten, dich bald, in vielen Jahren, endlich wieder bei mir zu haben und mit dir den endlosen und ewigen Frieden genießen zu können. Ruhe in Frieden, mein bester Freund - Nigel ♥ † 23.02.2010 †. Und nun ergebe ich mich, ich ergebe mich der endlosen Sehnsucht zu dir...

 

by nici.casper

4.5.10 23:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen